Hilfsnavigation

Logo Landkreis Oberhavel - direkt drüber
Collage: Aufgaben der Pressestelle
16.09.2020

Interkulturelle Woche: Künstler Michael Patrick Kelly zu Gast

Ausstellung #Peacebell bis Ende Oktober im ReMO zu sehen / Verleihung des Oberhaveler Toleranzpreises zum Auftakt / Integrative Märchenwoche beginnt

„Zusammen leben, zusammen wachsen“ lautet 2020 das Motto der Interkulturellen Woche, die bundesweit vom 27.09. bis zum 04.10.2020 stattfindet. Oberhavel beteiligt sich in diesem Jahr bereits zum vierten Mal an der Veranstaltungsreihe. Erneut stehen Einblicke in Gemeinschaften, Vereine und Strukturen sowie die Pflege, aber auch Initiierung von Traditionen und Partnerschaften auf dem Programm.

„Aufgrund der Coronapandemie muss die Interkulturelle Woche in diesem Jahr etwas schmaler ausfallen als gewohnt. Denn viele Veranstaltungen können nicht mit der gewohnten Publikumszahl stattfinden. Ganz ausfallen soll sie dennoch nicht. Schließlich ist das Anliegen der Interkulturellen Woche gerade in diesem Jahr von besonderer Bedeutung: Im Kern geht es darum, Menschen miteinander zu verbinden“, sagt der Schirmherr der Veranstaltung, Landrat Ludger Weskamp. Neben einigen kleineren, doch nicht weniger interessanten Angeboten wie einer Radtour mit Geflüchteten durch Oberhavel, einem zweisprachigen Lesecafé in Hohen Neuendorf oder einem Sportfest für Kinder in Gransee hält die Interkulturelle Woche in Oberhavel in diesem Jahr eine ganz besondere Ausstellung parat: Im ReMO – dem Regionalmuseum Oberhavel – wird ab dem 27.09.2020 die Ausstellung #Peacebell zu sehen sein. Initiator des Kunst- und Sozialprojektes ist der Künstler Michael Patrick Kelly.

Ausstellung #PeaceBell
Die Idee: Während in den beiden Weltkriegen Kirchenglocken eingeschmolzen wurden, um daraus Waffen herzustellen, entwickelte Kelly im Jahr 2017 die Vision, diese Historie umzukehren. So ließ er eine Glocke aus Kriegsschrott gießen. Daraus entwickelte sich rund um das Symbol der Glocke ein Projekt, das Brücken zwischen Menschen baut. „Michael Patrick Kelly will zugleich darauf aufmerksam machen, wie wichtig eine Abkehr von Radikalismus und polarisierenden Tendenzen in der Gesellschaft ist und warum Frieden mehr bedeutet als die bloße Abwesenheit von Waffen. Die Glocke steht dabei als Exponat im Mittelpunkt und trägt diesen Friedensgedanken in die Welt“, erläutert Sozialdezernent Matthias Kahl.

„Neben der Originalglocke, der #PeaceBell, sind in der begleitenden Ausstellung im ReMO Hintergründe zur Entstehung, zum Herstellungsprozess und der Nutzung der Friedensglocke bei Konzerten und Ausstellungen in Form von Bildern, Texten und Videos zu sehen. Auch Grafiken des Musikers, die thematisch eng mit dem Thema Frieden verbunden sind, werden präsentiert“, macht Kulturdezernent Matthias Rink Lust auf den Besuch der Schau. Die Ausstellung wird am Samstag, 26.09.2020 in Anwesenheit des Künstlers eröffnet und kann ab dem 27.09. und bis zum 30.10.2020 besichtigt werden. Geöffnet ist immer dienstags bis sonntags jeweils von 10 bis 17.30 Uhr. Das ReMO befindet sich im Schloss Oranienburg, Schlossplatz 1. Für den Besuch der Ausstellung ist ein Online-Ticketverkauf geplant. Weitere Informationen werden rechtzeitig auf der Homepage des Landkreises unter www.oberhavel.de/remo veröffentlicht.

Eröffnung der Interkulturellen Woche und Verleihung des Toleranzpreises
Am Abend desselben Tages wird sich die offizielle Eröffnung der Interkulturellen Woche in Oberhavel anschließen. Bei der Auftaktveranstaltung in der Oranienburger Nikolaikirche wird außerdem zum dritten Mal der Ehrenpreis für Toleranz und Zivilcourage Oberhavels verliehen. Wegen der coronabedingt eingeschränkten Platzkapazität findet die Veranstaltung ausschließlich mit geladenen Gästen statt. Alle Termine für die weiteren Veranstaltungen sind auf der Internetseite des Landkreises unter www.oberhavel.de/ikw abrufbar.

Integrative Märchenwoche
Eingebettet in das Gesamtprogramm bricht zugleich die fünfte Integrative Märchenwoche auf in neue Märchenwelten. Unter dem Motto „Zu Land, zur Luft, zur See – Auf Abenteuerreise durch den Landkreis Oberhavel“ werden wieder Märchenlesungen und Workshops in Kitas, Schulen und Bibliotheken angeboten. Die Buchung dieser Termine erfolgt direkt durch die Einrichtungen. Bislang sind schon 14 Veranstaltungen fest eingeplant. Darüber hinaus lädt die Märchenwoche zu einigen öffentlichen Terminen ein, darunter am 28.09.2020 um 09.00 Uhr zur Lesung „Brombeerfuchs. Das Geheimnis von Weltende“ aus der Feder der Schriftstellerin Kathrin Tordasi in den Räumen der Oranienburger Stadtbibliothek. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten (bonk@oranienburg.de)

Zur Integrativen Märchenwoche hat der Landkreis Oberhavel außerdem einen Geschichten- und Märchenwettbewerb initiiert. Dabei dreht sich 2020 alles um wilde Abenteuergeschichten. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Egal ob in den Geschichten Piraten, Weltraumforscher, Räuber, Meerjungfrauen in der Havel oder Reisende zwischen den Zeiten die Hauptrolle spielen: wer eine aufregende Geschichte selbst verfasst hat und zwischen neun und 18 Jahren alt ist, kann seine Einsendungen noch bis zum 21.09.2020 an den Landkreis Oberhavel senden (per E-Mail an: Geschichtenwettbewerb@oberhavel.de, Stichwort: Neue Märchenwelten) Erlaubt ist jede erzählende Textform, also zum Beispiel Erzählungen, Comics oder Gedichte. Wichtig ist, dass die Geschichten nicht länger als zehn DIN A4-Seiten sind. Die besten Einsendungen werden am 02.10.2020 während der Abschlussveranstaltung zur Integrativen Märchenwoche prämiert und in einer Märchenbroschüre veröffentlicht.

Für Fragen rund um die Interkulturelle Woche und die Integrative Märchenwoche steht das Organisationsteam des Landkreises gern zur Verfügung. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Liane Klaunick (Telefon: 03301 601-3599) oder Marina Meyer (Telefon: 03301 601-5118). Beide sind auch per E-Mail unter Integrationswoche@oberhavel.de zu erreichen.

Peacebell

© Landkreis Oberhavel
Ivonne Pelz ist die stellvertretende Pressesprecherin des Landkreises Oberhavel.

Kontakt für Medienvertreter

Ivonne Pelz
Büro des Landrates
Stellvertretende Pressesprecherin
Adolf-Dechert-Straße 1
16515 Oranienburg

Telefon:03301 601-118
Fax:03301 601-100

Nachricht schreiben

Eine Übersicht über alle Kontaktpersonen für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie
hier:

Bürgerlexikon

Hier gelangen Sie zum Bürgerlexikon.