Fair Cooking

FAIR!COOKING in Mühlenbeck

von Rick Uckel

 

Frau Holz ist nervös. Wird das Ingwer-Möhren-Süppchen mit gebackenen Blumenkohlröschen der Jury schmecken? Sind die Spitzkohlwickel und die gefüllten Buchteln begleitet von einem Joghurt-Fruchtsorbet etwas geworden? Was sich wie ein 3-Gänge-Menü in der Spitzengastronomie anhört, wurde heute in der Schulküche der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Mühlenbeck gezaubert.

Frau Holz leitet das Team der Mühlenbecker Gesamtschule. Eingeladen zum diesjährigen Kochwettbewerb „FAIR!COOKING 2018“  waren auch Kochteams von der Diesterweg-Oberschule Hennigsdorf, der Hugo-Rosenthal-Oberschule Hohen Neuendorf sowie der Torhorst-Gesamtschule Oranienburg. Organisiert wurde der ganze Kochwettbewerb von Vincent Krawczyk. Dem aus Velten stammende Koch ist es eine Herzensangelegenheit, junge Kochtalente und Ausbildungsbetriebe näher zu bringen. Die Ausbilder der anwesenden Unternehmen traten zugleich als Jury auf. Die IHK Potsdam übernahm wie jedes Jahr die Schirmherrschaft. Mit viel ehrenamtlichem Engagement und enormer Leidenschaft unterstützen die jungen Köche diesen Wettbewerb und sorgten ganz nebenbei für eine exzellente berufliche Orientierung für unsere Jugendlichen.  Bleibt zu hoffen, dass dieses Beispiel zu vielen Praktikums- oder Ausbildungsplätzen im Gastronomiebereich führt und Schule macht.

Um 10 Uhr fiel der Startschuss. Für ihr 3-Gänge-Menü mussten die Teams auch einen Tisch inklusive Dekoration herrichten. Um 13 Uhr wurde dann alles verkostet und die Tische genau analysiert. Vincent Krawczyk war von allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern begeistert. Die Teams der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule und der Torhorst-Gesamtschule belegten schließen den 1. Platz, und die Teams der Diesterweg-Oberschule und Rosenthal-Oberschule den 2. Platz. Unter den engagierten Köchen stach jedoch ein Schüler heraus. Niklas Müller (Käthe-Kollwitz-Gesamtschule) wurde mit dem 1. Platz in der Einzelwertung ausgezeichnet. Neben einem gut gefüllten Präsentkorb hat er sich vor allem bei den Unternehmen für einen Ausbildungsplatz empfohlen haben.

von links: Nora, Yasmin, Chanel, Darleen, Aglaja, Minelle, Sophia,  John, Niklas, Frau Holz

Am Ende des Tages war Vincent Krawczyk begeistert. Er lobte vor allem die Teamfähigkeit in den Mannschaften und angenehme Arbeitsatmosphäre. Und auch Frau Holz konnte am Ende aufatmen. Das 3-Gänge-Menü war wohl gelungen.